Weihnachten auf die letzte Minute: Geschenke rund um die Uhr

Circula, Seiko, Formex oder Hublot - und dazu Boxen und Bücher: Da könnte was dabei sein!

Die BILD-Zeitung weiß bekanntlich alles – und natürlich auch, welche Geschenke zu Weihnachten am beliebtesten sind. Auf Platz 6 liegt der Sodastream, auf Platz 12 eine elektrische Zahnbürste Marke Oral B: Im Ernst, BILD, das kann ich doch nicht glauben – es muss neben Zahnbürste und Wassersprudler doch auch andere Geschenke geben, die Freude machen. Tatsächlich basieren die BILD-Geschenke nur auf dem Nachfrage-Zuwachs im Webshopping.

Hier kommen daher die Watchthusiast-Tipps für Geschenke mit und ohne Zeiger, und das für jeden Geldbeutel. Eine Uhr ist immer ein schönes Geschenk – ich erinnere mich selber, einige der schönsten meiner Uhren zu Weihnachten bekommen zu haben.

Blau oder Silber: Das hochwertige Sonnenschliff-Zifferblatt wirkt top, ebenso wie das hochgewölbte Uhrglas. © Thomas Gronenthal

Los geht es mit einer Marke, die mir persönlich sehr gut gefällt: Circula. Eine Uhr habe ich getestet, und der Vintage-Look der 50er mit dem hochgewölbten Glas ist einfach chic. Hinzu kommen sehr hochwertige Lederbänder und günstige Preise – ab 199 Euro ist man dabei. Moment – Circula macht aktuell eine Preisaktion, alle Uhren gibt es für 149 Euro. Dabei ist eine schöne Box, und die Swiss Made-Uhren sind einfach gut. Wer bis zum 20.12. bestellt, hat die Uhr sicher unter dem Baum liegen. Die Uhren passen übrigens an Männer- wie Frauenarme gleichermaßen gut.

Auch blau: die Seiko 5 Sports oben! © Thomas Gronenthal

Wenn es etwas mehr sein darf, und gerne auch schon automatisch: Seiko. Seit kurzem bereichert eine Seiko 5 Sports, genauer die Referenz SNZH53, meine Sammlung. Eine tolle Uhr, die aktuell auf Amazon für wenig mehr als 150 Euro angeboten wird. Lieferung vor Weihnachten ist natürlich mit dabei! Edelstahl, wertiges Band, Sicherheitsschließe und ein hochwertiges Automatikwerk von Seiko. Für 189 Euro gibt es die Uhr aktuell auch mit schwarzem Zifferblatt und sogar farblich angepassten Datumsscheiben. Auch diese Uhr kann gut von Frauen getragen werden.

Perfekt ist zudem die Vintage-Optik, die an Taucheruhren der 60er Jahre erinnert. Ein guter Kauf und eine Freude für jeden Uhrenliebhaber.

Einfach schön: Der Formex Essence Chronometer am Stahlband. © Hersteller

Wenn es noch etwas mehr sein darf, empfehle ich die Formex Essence. Spätestens seit die Kickstarter-Kampagne extrem erfolgreich verlief, und zudem das Stahlband präsentiert wurde, ist diese Uhr auf meiner Bestellliste. Die Uhr kostet aktuell als Chronometer am Stahlband 1.000 Euro, inklusive aller Gebühren und sogar dem Zoll. Das ist für eine Uhr dieser Güte ein Schnäppchen. Kleiner Wermutstropfen: Die erste Produktionscharge ist ausverkauft, damit bleibt nur die Lieferung im März 2019.

Aber auch andere Modelle von Formex sind einen Blick wert – und der CEO gibt folgendes Weihnachtscommitment: Weihnachtsgeschenke können jetzt mit kostenlosem Express-Versand und gratis 30-Tage Rückgaberecht bestellt werden.

Auch der Rücken der Formex kann entzücken! © Hersteller

Damit kommen wir zu Accesoirs: Denn wenn die Formex schon nicht pünktlich da ist, kann man eine hübsche Uhrenbox schenken, in der ein Hinweis auf den noch kommenden Inhalt versteckt werden kann. Dazu kommen idealerweise Uhrenboxen des deutschen Herstellers Friedrich in Frage. Ich selber nutze einige von dieser Firma und bin sehr begeistert. Auch für Vielreisende kommen die Boxen in Frage!

Die Friedrich-Box für zehn Uhren. © Hersteller

Wer gerne ein absolut hochwertiges und edles Buch verschenken will, ist mit dem Impulse-Buch von Herausgeber Nikolaus Förster bestens bedient. Mit „Uhren – Handwerkskunst und Unternehmergeist“ stellt er einige der spannendsten Marken vor, die es in der Schweiz gibt. Für 89,90 Euro eine spannende Lektüre, tolle Fotos, und zudem ein Schmuck für jedes Regal oder den Lektüretisch.

Wer den Boden unter den Füßen denn dann komplett verloren hat – oder vorher im Lotto gewonnen: Mit 45 Millimetern Durchmesser, einem Gehäuse aus Saphir und Weißgold ist die Techframe Ferrari Tourbillon Chronograph von Hublot eine Wucht. Allerdings auch der Preis: 177.000 Euro kostet die Uhr, die technisch wie auch gestalterisch höchste Ansprüche erfüllt. Damit ist für jeden Geldbeutel etwas dabei – und weitere Geschenktipps für uhrenbegeisterte Männer oder Damen können gerne unter den Beitrag kommentiert werden!

Das Gehäuse aus Weißgold und Saphir umfasst einen Chronographen mit Monopusher und Tourbillon. Die Uhr ist streng limitiert und wurde vom Ferrari-Chefdesigner gestaltet. © Thomas Gronenthal

Auch von hinten ist das Werk eine Augenweide. © Thomas Gronenthal

1 Comments

  1. Bei 177 großen Scheinen müsste man mir das Auto schon mitliefern! Aber die Circula ist eine sehr schöne Uhr, die ich bei meiner besten Gattin von allen nun auch bestellt habe. Die Seiko habe ich nämlich schon, in schwarz, am Nato-Strap. Meine Sommeruhr!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*