Zahnd & Kormann: Große Ziele

Die größte Kampagne für echte "Swiss Made"-Uhren auf Kickstarter

Kickstartern und crowdfunden liegt im Trend. Wer sich aus eigenen Mitteln den Traum nicht erfüllen kann, dem steht die Crowd zur Verfügung. Einen Traum haben auch Roger Zahnd und Florian Kormann, die das mit hohem Prestige versehene Label „Swiss Made“ bezahlbar machen wollen. Mittlerweile liegen Prototypen der Uhren vor, und die Kickstarter-Finanzierung läuft. Zehn Prozent der gewünschten Summe sind bereits eingezahlt, laufend steigen neue „Backer“ in das Projekt ein.

Erste Prototypen: Eine unaufgeregte Uhr, angetrieben von einem Valjoux 7751 mit vollem Kalendarium. © Zahnd&Kormann

Auf den ersten Blick scheinen die beiden Gründer die Chance verpasst zu haben, eine wirklich innovative Uhr zu schaffen. Weder das Gehäuse noch das Uhrwerk stechen heraus, auch das Zifferblattdesign wirkt, als sei es schon dagewesen. Vielleicht wird aber auch das ein Erfolgsrezept sein – am Ende entscheidet der potentielle Käufer darüber.

Zifferblatt und Zeigerspiel: Das ETA-Valjoux 7751 ist zumindest durch den Vollkalender etwas seltener anzutreffen als der übliche Standard – das ETA 7750. © Zahnd & Kormann

Im Unterschied zu vielen Crowdfunding-Marken ist der preisliche Auftritt selbstbewusst. 1.229 Schweizer Franken soll die limitierte Uhr für die ersten 300 Backer kosten, 2.299 CHF soll der spätere Preis für das unlimitierte Serienmodell betragen. In dieser Liga spielen allerdings auch schon andere Hersteller wie beispielsweise Mido. Die Auswahl mit dem ETA 7751 ist allerdings geringer als mit dem „Mutterkaliber“ 7750, und generell scheinen die Uhren aus Bern solide gebaut und hochwertig zu sein.

Schöne Details wie das Bandschnellwechselsystem und der einzeln verschraubte Glasboden werten die Uhr auf. Der Rotor ist mit Genfer Streifen und Markengravur verziert, während der Rest des Uhrwerks nicht weiter geschmückt ist. © Zahnd & Kormann

Zumindest darf erst einmal weiter gekickstartert und gecrwodfunded werden – und Zahnd & Kormann kann man im Auge behalten. Denn immerhin wollen die beiden Gründer transparent und modern den Luxus einer mechanischen Uhr bieten. Und die Latte liegt hoch – wenn auch selbstgestellt: Es soll die größte Kampagne für echte „Swiss Made“-Uhren auf Kickstarter werden, wie die Pressemitteilung von Zahnd & Kormann sagt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*