TAG HEUER baut Peterson-Uhr nach

Bonhams Monaco versteigert Unikat-Uhr und Petersons Formel 3

Ronnie Peterson galt als der Super-Schwede im Rennsport, seine Karriere begann 1962 im Kart. 1968 und 1969 gewann er die Schwedische Formel-3-Meisterschaft, 1970 gelang ihm der Sprung in die Königsklasse, die Formel 1. Parallel hierzu bestritt Peterson die Formel-2-Europameisterschaft, die er 1971 gewann. Insgesamt startete Peterson von 1970 bis 1978 bei 123 Formel-1-Grands-Prix. 1971 und 1978 wurde er Zweiter in der Fahrerweltmeisterschaft – das letzte Mal tragischerweise postum.

Peterson während des GP in Monaco.

Das Inferno in Monza 1978.

Beim Start des Großen Preises von Italien 1978 geriet er auf dem Autodromo Nazionale di Monza ohne Schuld in eine Massenkarambolage, gemeinsam mit den beiden Shadow-Fahrern Clay Regazzoni und Hans-Joachim Stuck, die Tyrrell-Fahrer Didier Pironi und Patrick Depailler sowie Derek Daly und Brett Lunger und James Hunt. Das Rennen wurde sofort abgebrochen. Einer ersten Diagnose zufolge hatte sich Peterson beide Beine gebrochen sowie oberflächliche Verbrennungen der linken Hand, des Armes und der Schulter erlitten. Lebensgefahr bestand nach Aussagen der Ärzte nicht, der Fahrer wurde sechs Stunden operiert. In der folgenden Nacht verschlechterte sich der Zustand des Schweden massiv – er starb in den Morgenstunden.

Die originale Uhr, die Jack Heuer Ronnie Peterson schenkte. Das einzigartige Stück ist im Tag Heuer-Museum zu finden.

Jack Heuer (re.) und Ronnie Peterson.

Als Tribut hat Tag Heuer eine einzigartige Uhr aus den 70er Jahren nachgebaut. Das Original bekam Ronnie Peterson im Jahr 1972 von Jack Heuer als Geschenk, im Rahmen des Grand Prix in Deutschland. Die Uhr aus 18 Karat Gold trug auf der Rückseite die Gravur „Success. Ronnie Peterson from Jack W Heuer“. Diese Originaluhr ist im Tag Heuer Museum in La Chaux-de-Fonds, zur Ehrung des 40. Todestages des Rennfahrers hat Tag Heuer diese Uhr nachgebaut.

Die Neuauflage – ein Einzelstück und in wenigen Tagen bei Bonhams zu ersteigern.

Die Uhr wird am 11. Mai 2018 in Monaco versteigert, zugunsten der Ronnie Peterson Memorial Foundation, erwartet werden zwischen 20.000 und 30.000 Euro Erlös.

Der originale Rennwagen von 1969.

Ebenfalls zur Versteigerung kommt der Rennwagen, mit dem der Super-Schwede seine internationale Karriere in der Formel 3 startete. Der Tecno-Novamotor Ford gewann 16 Rennen, darunter auch den Grand Prix der Formel 3 in Monaco im Jahr 1969.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*